Wissenswertes Bild

Wissenswertes

Krems Tourismus

www.krems.info

Skulpturengarten im Minoritenkloster

Minoritenplatz 4, 3500 Krems

Mit dem Skulpturengarten wird nun erstmals der Garten des ehemaligen Minoritenklosters der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und künstlerisch aufgeladen. Der Mensch, das Kreuz und das Licht stehen thematisch im Mittelpunkt einer Auswahl von exemplarischen plastischen Arbeiten aus den Sammlungen des Landes Niederösterreich.

Eine Plastik von Manfred Wakolbinger eröffnet das Thema Skulptur bereits am Minoritenplatz. Werke von Eva Afuhs, Gottfried Höllwarth, Franz Katzgraber, Per Kirkeby und Ona B. geben im Garten Einblick in das bildhauerische Schaffen der 1990er Jahre und die Vielfalt der verwendeten Materialien wie Glas, Kupfer, Eisenbahnschienen, Granit, Eisenformrohr, Ziegel oder Holz.

Der historische Garten wird in seiner ursprünglichen Bestimmung als Ort der Spiritualität und inneren Einkehr in einem neuen Kontext erfahrbar. Das einstige Minoritenkloster und seine frühgotische Basilika (heute Klangraum Krems Minoritenkirche) werden gemeinsam mit dem Neubau des Forum Frohners in einer einmaligen Symbiose von historischer und moderner Architektur, von Veranstaltungs- und Ausstellungsort zu einem einzigartigen Zentrum zeitgenössischer Kunst.

Kinderspielplatz an der Donaupromenade

Der Spielplatz in Krems wurde im Sommer 2008 neu gestaltet und ist nur 5 Gehminuten vom Museumsplatz entfernt.

Der Spielplatz an der Donaupromenade in Krems ist sowohl zu Fuß aus der Stadt als auch mit dem Fahrrad gut zu erreichen. Familien, die mit dem Auto anreisen, folgen den Hinweisschildern "Schiffsanlegestation". Dort steht auch ein Parkplatz zur Verfügung.

Steinertor

Südtirolerplatz 1, 3500 Krems

Das Steiner Tor ist das Wahrzeichen von Krems und das einzig erhaltene der vier ehemaligen Stadttore. Der Hauptturm aus dem späten 15. Jahrhundert trägt an der Außenseite eine Reihe von Inschriften, darunter in Erinnerung an Friedrich III. den Wahlspruch AEIOU (Alles Erdreich ist Österreich untertan). Drei Wappen aus 1756 zieren die Stadteinfahrt, links jenes durch Kaiser Friedrich III. verliehene und bis heute gültige, das den gekrönten Doppeladler auf schwarzem Grund zeigt, rechts das Wappen von Ladislaus Posthumus, in der Mitte das Wappen Maria Theresias.

Die Installation im Sockelbereich von Leo Zogmeyer, beinhaltet Metallkuben mit Proklamationen, die an die Verfolgung und Auslöschung der jüdischen MitbürgerInnen in Krems nach 1938 mahnen. Außerhalb des Steinertores war die Gegend ursprünglich durch Donauüberschwemmungen gefährdet. Der Abbruch der Stadtmauern, die gleichzeitig auch den Hochwasserschutz bildeten, wurde erst durch die Regulierung des Stromes im 19. Jahrhundert und letztlich durch die umfangreichen Dammbauten südlich der Altstadt von Krems als Begleitmaßnahmen zum Bau der Wachaubahn Anfang des 20. Jahrhunderts möglich. Ein an der inneren Seite des Steinertores angebrachter Gedenkstein erinnert an eine Hochwasserkatastrophe, als 1573 ein Eisstoß die Landstraße überflutete.

Hinter dem Steiner Tor beginnt die Obere Landstraße , die Fußgängerzone von Krems, die zusammen mit der Unteren Landstraße seit dem Mittelalter die Hauptachse der Altstadt von Krems bildet und führt mit etwa 700 m Länge zur Wiener Brücke.

Kremser Tor

Steiner Landstraße, Ecke Göttweigerhofgasse, 3500 Krems 

Das Kremser Tor in Stein wurde 1470 erbaut, wurde um 1700 barockisiert und 1716 um ein Stadtwappen bereichert. An der ostseitigen Fassade prangt der Spruch: "An Gottes Segen ist alles gelegen."

Schiele Haus

Schillerstraße 12, 3500 Krems

Der Maler Egon Schiele besuchte die damalige Realschule (heute Realgymnasium Ringstraße), er verbrachte aber mehr Zeit mit Spaziergängen in den Weinbergen rund um Krems, als im Klassenzimmer. Daher war seine Kremser Schulzeit (1901/02) nur von kurzer Dauer.
Während dieser Zeit logierte er bei seiner "Kostfrau" Katharina Pokorny, der Großmutter von Lieselotte Nuhr, in der Alleestraße, der heutigen Schillerstraße 12. Eine Gedenktafel erinnert an den großartigen österreichischen Maler.

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden