Die Ausstellung in Krems stellt einen retrospektiven Querschnitt des künstlerischen Schaffens von Piccinini dar. Die erste große Werkschau in Österreich zeigt Skulpturen, Installationen, Collagen und Video-Arbeiten aus beinahe zwei Jahrzehnten: unter anderem The Bond (2016), eine hyperrealistische Frauenfigur, die ein hybrides Wesen umsorgend in ihren Händen hält, beide Köpfe aneinandergeschmiegt, sowie Kindred (2018), eine Skulptur aus klammernden Babys am Körper ihrer Mutter, halb Affe, halb Mensch.

Die Ausstellung entsteht in Kooperation mit dem Institut für Kulturaustausch Tübingen und wird neben Krems in weiteren internationalen Ausstellungshäusern wie z. B. im ARKEN Museum für moderne Kunst, Kopenhagen gezeigt.

 

Details zur Eröffnung folgen demnächst.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden