redefining arts hat  sich das donaufestival seit 2005 auf seine Fahnen geschrieben. An zwei verlängerten Wochenenden setzt das einzigartige Kunstfestival auch heuer wieder auf abenteuerliche Ästhetiken und Vibrationen zwischen Musik, Performance, Bildender Kunst, Film und diskursiven Formaten. Weiterführende  Essays zum jeweiligen  Jahresthema von internationalen Publizistinnen erscheinen im donaufestival-Reader in Buchform. Bis zu 20 Veranstaltungen pro Tag können mit einem Tagesticket besucht werden.

Sound
Nadja
AAA
Punctum
Shortparis
Insecure Men
PLANNINGTOROCK
Heap & Bocksrucker (Neubau)

Performance
Karin Pauer & Aldo Giannotti - this is where we draw the line
fABULEUS / Michiel Vandevelde - Paradise Now (1968-2018)
Bully Fae Collins - Plight Notions with Shandy


Art & Installation
Jonas Staal - Steve Bannon: A Propaganda Retrospective, Model
Johann Lurf - In Sequence of Appearance
Félix Blume - Death in Haiti: Funeral Brass Band & Sounds of Port-au-Prince
Lola Gonzàlez - Selected video works
Mohamed Bourouissa - Horse Day
Bogomir Doringer - I Dance Alone
Brandon Covington Sam-Sumana - tfw drake trafficked you
James Bridle - Citizen Ex


The Unknown
Stockholm-Syndrome II - Die Lücke, die der Teufel lässt

Film & Video
César Vayssié - Ne travaille pas (1968-2018)

Talk
Talk II: Heinz Bude und Isolde Charim (DE) - No Society oder Next Society: Löst sich die Gesellschaft auf oder baut sie sich um?
Moderation: Thomas Edlinger

 

Details und Tickets

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden